HGV | Weiterer Abbau von Arbeitsplätzen in Baden-Württemberg
25374
post-template-default,single,single-post,postid-25374,single-format-standard,bridge-core-3.0.9,qi-blocks-1.2.6,qodef-gutenberg--no-touch,tribe-no-js,page-template-bridge,qodef-qi--no-touch,qi-addons-for-elementor-1.6.7,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-13.8,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.13.0,vc_responsive,elementor-default,elementor-kit-58349

Weiterer Abbau von Arbeitsplätzen in Baden-Württemberg

In der verarbeitenden Industrie in Baden-Württemberg arbeiten weiter immer weniger Menschen.

Im April 2006 waren rund 1 189 300 Menschen in der Südwestindustrie tätig, das sind 10 300 Arbeitnehmer weniger als im Aprill 2005 (-0,9%). Die meisten Stellen wurden dabei im Bereich Fahrzeugbau gestrichen, gefolgt vom Papier-, Verlags- und Druckgewerbe und dem Bereich Datenverarbeitung, Elektrotechnik, Feinmechanik und Optik.

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben