HGV | Oettinger will Steuersenkungen für Unternehmen
26728
post-template-default,single,single-post,postid-26728,single-format-standard,tribe-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.8,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Oettinger will Steuersenkungen für Unternehmen

Die Steuerlast für Unternehmen soll auf 25 Prozenz gesenkt werden – das fordert der
Baden-Württembergs Ministerpräsident Günter Oettinger.

Nach Plänen von Finanzminister Peer Steinbrück soll die Gesamtsteuerlast für Kapitalgesellschaften von momentan
38,65% auf 29,19% gesenkt werden. Der Körperschaftsteuersatz soll auf 12,5 Prozent halbiert werden
und die Gewerbesteuermesszahl soll ebenfalls sinken.

Oettinger befürwortet nach der Senkung auf 29,19% im zweiten Schritt eine Senkung auf unter 25%. „Das Risiko geringerer
Einnahmen ist für den Staat klein“ sagte der CDU-Politiker.

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben