HGV | Spam-Beschwerdestelle wird eingestellt
25489
post-template-default,single,single-post,postid-25489,single-format-standard,tribe-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.8,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Spam-Beschwerdestelle wird eingestellt

Die Verbraucherzentralen hatten eine große Kampagne gestartet um gegen die Flut von Spam-Mails anzukämpfen, mit der inzwischen fast jeder Internet-Nutzer konfrontiert wird.


Diese Kampagen wird jetzt zum 31.12.2006 aufgegeben. In der Zentrale gingen dieses Jahr 2,4 Millionen Mails ein, das entsprach bis zu 6000 Mails pro Tag. Bei den Beschwerden ging es um einzelne Spam-Mails aber auch um ganze Spam-Wellen.


Zum Schluss wurden die Verbraucherzentralen selbst Opfer der Spam-Flut und doch konnten nur knapp 60 Untersuchungsverfahren eingeleitet werden, von denen nur 19 positiv abgeschlossen werden konnten.


Oftmals sind die Urheber der Spam-Mails nicht zu ermitteln oder nicht zur Verantwortung zu ziehen. Die gesammelten Erfahrungen sollen jetzt genutzt werden um ein Anti-Spam-Gesetz mit empfindlichen Strafen zu fordern.

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben