HGV | Ausstellung Short Storys bis zum 14. Juli 2007 verlängert
27566
post-template-default,single,single-post,postid-27566,single-format-standard,tribe-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.8,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Ausstellung Short Storys bis zum 14. Juli 2007 verlängert

Die Ausstellung „Short Stories“ in der
Werkstatt-Galerie Friederike Glück wurde wegen des großen Interesses bis zum 14. Juli 2007 verlängert.

Einige Informationen zur Ausstellung:
„Short Stories“ ist eine Ausstellung mit Katalogpräsentation von Susanne Hammer,  eine der bedeutendsten Vertreterinnen des zeitgenössischen Schmucks in Österreich.

Sie findet noch bis zum 14.Juli in der Werkstatt-Galerie Glück (Reinsburgstr.154, 70197 Stuttgart, http://www.galerie-glueck.de) statt.
 
Die Ausstellung war zuvor im Museum für angewandte Kunst in Wien (MAK) – Frau Hammer war Stipendiatin an Akademie Solitude und hatte schon 1996 und 1999 eine Einzelausstellung in Werkstatt-Galerie Glück.

Die in der Ausstellung gezeigten Arbeiten, die sich durch eine klare, reduzierte Formensprache auszeichnen, veranschaulichen die experimentelle Position, die die Künstlerin an der Grenze zur bildenden Kunst einnimmt. Tradition wird auf kritisch-ironische Weise hinterfragt, Bekanntes wird analysiert und umgedeutet. Dadurch werden dem Betrachter und potenziellen Träger neue Sicht- und Trageweisen von Schmuck ermöglicht. Ketten aus der industriellen Modeschmuckproduktion werden beispielsweise von der Künstlerin durch die Bearbeitungsweise oder durch konzeptionelle Umdeutung verfremdet.

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben