HGV | Scheinselbstständigkeit: Anschein abhängiger Beschäftigung vermeiden
22101
post-template-default,single,single-post,postid-22101,single-format-standard,tribe-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.8,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Scheinselbstständigkeit: Anschein abhängiger Beschäftigung vermeiden

Klassische Anzeichen für Scheinselbstständigkeit sind vereinfacht:

  • Keine beschäftigung sozialversicherungspflichtiger Arbeitnehmer oder nur Familienangehörige.
  • Im wesentlichen nur für einen Auftraggeber tätig (ca. 5/6 des Umsatzes).
  • Arbeit wird beim Auftraggeber durch dessen Beschäftigte erledigt.
  • Man tritt nach Außen für den Arbeitgeber wie als Beschäftigter auf

Detailierte Informationen gibt es in dem neuen Artikel „Damoklesschwert Scheinselbstständigkeit: So vermeiden Sie den Anschein abhängiger Beschäftigung“ auf akademie.de

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben